Skip to Content

ARD-aktuell Chefredaktion

29. Mai 2020

Wir berichten aus New York, Rio, Tokio – und aus Ihrer Heimat! #tagesthemenmittendrin

Was ist für Sie die ARD? Denken Sie zuerst an den Sender „Das Erste“? Das geht vielen so, der ist schnell zu finden auf Platz eins der Fernbedienung. Die ARD bietet aber noch viel mehr, z. B. neun ARD-Sender bei Ihnen vor Ort: NDR, MDR, rbb, BR, SWR, SR, HR, Radio Bremen und WDR. Bei den Rundfunkanstalten arbeiten Menschen, die Ihre Nachbarn sind, die in Ihrer Stadt oder Ihrem Ort wohnen. Sie berichten lebensnah, überraschend, diskursfördernd. Davon wollen wir mehr zeigen, auch in unseren bundesweiten Nachrichtensendungen. Neben der großen Weltpolitik und dem Politikbetrieb in Berlin sollen Sie im Scheinwerferlicht stehen. Das ist unser Versprechen mit der neuen Rubrik „tagesthemen mittendrin“ – ab sofort jeden Freitag in den tagesthemen ab 21:45 Uhr sowie mit einzelnen Geschichten und Portraits auf tagesschau.de und den tagesschau- und tagesthemen-Profilen bei Instagram, Twitter und Youtube.

Unser Ziel ist, dass wir gemeinsam Deutschland besser kennenlernen, uns gegenseitig mit all unseren Stärken und Schwächen verstehen und respektieren. Das ist ein Beitrag, unsere Gesellschaft zu stärken.

Wir laden Sie ein auf diese Deutschlandtour! Bei der ersten Ausgabe von „tagesthemen mittendrin“ werden wohl mehr als zwei Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer den 1.000-Einwohner-Ort Bollstedt in Thüringen kennenlernen. Unsere MDR-Reporterin Nadja Storz stellt uns diesen Ort vor, der bei einem Europawettbewerb ausgezeichnet wurde – ein ganz besonderes Dorf also! Bollstedt kannten Sie noch nicht? Da sind wir nicht überrascht, denn wir wollen Ihnen immer wieder Orte und Regionen näher bringen, die sonst nicht ständig in den großen Nachrichtensendungen auftauchen. Wir wollen alle Regionen Deutschlands porträtieren und ihre Geschichten erzählen.

„tagesthemen mittendrin“ ist keine einmalige, schnelle Aktion, sondern ein langfristiges Versprechen an Sie, unsere Zuschauerinnen und Zuschauer. Dafür haben wir sogar mehr Sendezeit bekommen: Freitags sind die tagesthemen jetzt doppelt so lang. Keine kurze Sendung mehr, sondern 30 Minuten lang, und früher als an allen anderen Tagen: Freitags sehen Sie uns bereits ab 21:45 Uhr.

Mit „tagesthemen mittendrin“ heben wir den Schatz der ARD und machen ihn für alle sichtbar: die regionale Kompetenz unserer starken Sendergemeinschaft. Alle in der ARD stehen hinter dieser Regional-Offensive. Hier ist die ARD eins. Wenn Sie das nächste Mal an die ARD denken, haben Sie unsere Reporterinnen und Reporter vor Augen, die von Starnberg bis Stralsund verteilt leben und dort über Ihre und unsere Heimat berichten.

Helge Fuhst, Zweiter Chefredakteur – für die ARD-aktuell Chefredaktion