Skip to Content

ARD-aktuell/Verifikation

7. Juni 2016

Anschlag in Istanbul: Verifikation via Youtube und Twitter

Heute Morgen um 7:46 Uhr hat die Redaktion eine erste Eilmeldung der Agentur Reuters zu einem Anschlag in Istanbul erreicht:

“EXPLOSION ROCKS ISTANBUL DISTRICT NEAR BUS STOP, SOME WOUNDED – CNN TURK”

Im Anschluss wurden die Meldungen und Berichte sowohl der Nachrichtenagenturen als auch unserer Kollegen im ARD-Studio Istanbul immer konkreter. Demnach explodierte im Zentrum von Istanbul gegen 7.40 Uhr eine ferngezündete Bombe, als ein Fahrzeug mit Bereitschaftspolizisten vorbeifuhr. Erst später wurde bekannt: Die Bombe war gegenüber einem bei Touristen beliebten Hotel in der Nähe der U-Bahnstation Vezneciler platziert, von der aus zahlreiche Sehenswürdigkeiten in der Altstadt wie der Große Basar oder die Süleymaniye-Moschee schnell zu erreichen sind.

Wie in solchen Fällen üblich, überprüfte die Tagesschau-Redaktion die bekanntesten Socialmedia-Kanäle wie u.a. YouTube, Facebook und Twitter, um mögliche Augenzeugenberichte zu finden und deren Inhalt und ihren Ursprung zu überprüfen. Weiterlesen

ARD-aktuell/Verifikation

2. Juni 2016

Hochwasser in Simbach: Auf dem Bahndamm, im Lkw, am Fenster

Häuser liegen in Trümmern, Autos stecken mit dem Dach voran im Schlamm, Straßenlaternen sind wie Strohhalme umgeknickt. Am Tag nach dem verheerenden Hochwasser wird in Simbach am Inn das Ausmaß der Katastrophe deutlich. In Niederbayern hat die Flutkatastrophe mindestens fünf Menschen das Leben gekostet.

Auch bei Facebook, Twitter und YouTube sammeln sich seit gestern vielerlei Eindrücke. Menschen in Ausnahmefällen wie derzeit in Braunsbach oder Niederbayern werden zu Zeugen, halten per Griff zum Mobiltelefon das Geschehen – manchmal das Unfassbare – fest. Mit Freunden oder der Familie geteilt, landet manches Video über Umwege oder direkt im Internet. Die Folge: Likes, Shares, Retweets – beeindruckende Filmchen verbreiten sich in Windeseile.

Eine Herausforderung auch für die Tagesschau: Die Redaktion beobachtet die Socialmedia-Kanäle und greift besondere Aufnahmen heraus. Weiterlesen

ARD-aktuell/Verifikation

30. Mai 2016

Unwetter in Braunsbach: Die Geschichte hinter dem Video

Im Süden Deutschlands haben Unwetter am Sonntagabend und in der Nacht zum Montag für erhebliche Verwüstung gesorgt. Währenddessen und vor allem in den Stunden nach den teils heftigen Unwettern landeten viele Informationen, Bilder und Videos in den sozialen Netzwerken wie Facebook, Youtube und Twitter. Auch ARD-aktuell wertet die Beiträge in den sozialen Netzwerken aus, um ein möglichst umfassendes Bild von wichtigen Ereignissen darstellen zu können. Doch bevor Material aus dem Internet in unseren Berichten landet, wird die Herkunft der Bilder ermittelt und der Inhalt geprüft.

Besonders viel Aufmerksamkeit im Internet erhielt nach den Unwettern in Süddeutschland ein 45-sekündiges Video aus dem 900-Einwohner-Ort Braunsbach. Weiterlesen