Skip to Content

ARD-aktuell

1. Oktober 2013

Tagesthemen – Early bird vor Mitternacht

Es war am Persischen Golf. Mit einem philippinischen Kutter waren wir draußen auf dem Meer und beobachteten amerikanische Kriegsschiffe während des sogenannten “Tankerkriegs” Iran gegen Irak. Das hatte niemand sonst gefilmt. Zurück im Hafen von Dubai hatten wir tolles Material. Aber keinen Satellit, mit dem wir es hätten überspielen können. Also alles umsonst? Nein. Denn die Tagesthemen Redaktion telefonierte weltweit alle großen Networks durch. Nichts ging.  Am Ende aber transportierte unseren TT Beitrag ein “early bird” des amerikanischen Senders ABC nach Hamburg. Wie das geklappt hat? – Ein cleverer TT Redakteur kannte Leute in der ABC Zentrale in New York und bat um Hilfe. Professionelle Arbeit und viel Leidenschaft. So kenne ich TT seit vielen Jahren. Lange bevor ich es selbst moderieren durfte. All jene, die die Zuschauer nicht kennen, ohne die aber Tag für Tag nichts geht – die haben ganz besonders einen Preis verdient. Finde ich. Zum Beispiel den Deutschen Fernsehpreis. Für die Tagesthemen. Das wär´s. Und wie wär s mit ihrer Stimme ? – Danke!!

ARD-aktuell

30. September 2013

Wir machen uns gemein …

“Einen guten Journalisten erkennt man daran, dass er Distanz zum Gegenstand seiner Betrachtung hält; dass er sich nicht gemein macht mit einer Sache, auch nicht mit einer guten Sache; dass er immer dabei ist, aber nie dazugehört.” So lautet der berühmte Satz eines unserer Vorgänger auf dem Stuhl der Tagesthemen, Hanns Joachim Friedrichs. Und nach dieser Maxime gehen wir jeden Tag aufs Neue unsere Arbeit an, um Ihnen, unseren Zuschauern, Orientierung in einer immer unübersichtlicheren Welt zu bieten. Doch nun ist ein Fall eingetreten, in dem sicherlich auch Hajo Friedrichs von dieser seiner Maxime abgewichen wäre. Wir machen uns gemein mit einer Sache… unserer eigenen!

ARD-aktuell Chefredaktion

27. September 2013

Fernsehpreis mal anders

Man sagt uns immer nach, wir seien humorlos. Ich muss leider sagen: Das stimmt. Bei Nachrichten sind wir komplett humorlos. Entertainment können andere besser. Mit dieser Haltung für einen Publikumspreis nominiert zu sein, ist ein starkes Stück. Die Reaktion von Caren Miosga? Humorlos und trocken. Wir können nicht anders. MAZ ab.

ARD-aktuell Chefredaktion

24. September 2013

Deutscher Fernsehpreis

In einer Woche wird der Deutsche Fernsehpreis vergeben. Wir fühlen uns sehr geehrt, denn wir sind nominiert für den Zuschauerpreis. Noch bis nächste Woche kann man abstimmen unter diesem Link. Dass wir als nüchternes Nachrichtenmagazin zu diesen Ehren kommen freut uns ungemein. Denn wenn wir uns einer Sache gewiss sind, dann dieser: Wir sind keine Entertainer. Wir machen Journalismus.  Und fühlen uns sehr wohl dabei. Weiterlesen