Skip to Content

ARD-aktuell Chefredaktion

27. September 2013

Fernsehpreis mal anders

Man sagt uns immer nach, wir seien humorlos. Ich muss leider sagen: Das stimmt. Bei Nachrichten sind wir komplett humorlos. Entertainment können andere besser. Mit dieser Haltung für einen Publikumspreis nominiert zu sein, ist ein starkes Stück. Die Reaktion von Caren Miosga? Humorlos und trocken. Wir können nicht anders. MAZ ab.

ARD-aktuell Chefredaktion

24. September 2013

Deutscher Fernsehpreis

In einer Woche wird der Deutsche Fernsehpreis vergeben. Wir fühlen uns sehr geehrt, denn wir sind nominiert für den Zuschauerpreis. Noch bis nächste Woche kann man abstimmen unter diesem Link. Dass wir als nüchternes Nachrichtenmagazin zu diesen Ehren kommen freut uns ungemein. Denn wenn wir uns einer Sache gewiss sind, dann dieser: Wir sind keine Entertainer. Wir machen Journalismus.  Und fühlen uns sehr wohl dabei. Weiterlesen

ARD-Hauptstadtstudio

22. September 2013

Merkel im Takt

“In wenigen Minuten kommt die alte und neue Kanzlerin” brüllt es plötzlich im Adenauer-Haus durch die Lautsprecher, als die TV-Sendung “Berliner Runde”, live auf zig Bildschirme in jedem Stockwerk übertragen, gerade zu Ende ist. Zwanzig Minuten müssen die CDU-Mitarbeiter und -Gäste dann doch Weiterlesen

ARD-Hauptstadtstudio

22. September 2013

Zwei Tendenzen bei der AfD

Die Schwankungen bei der Partei in den Hochrechnungen sind ja seit 18 Uhr minimal. Gerade eben um 21 Uhr haben wir sie zum ersten Mal nicht bei 4,9 sondern bei 4,8 Prozent gezeigt. Auch, wenn man das anders vermuten könnte: Das ist keine künstliche Stabilisierung durch unsere Hochrechner, sondern die erste echte leichte Verschiebung im Laufe des Abends. Weiterlesen

ARD-Hauptstadtstudio

22. September 2013

Redet die Union nun schon über Schwarz-Grün?

Berlin, einmal quer durch den Tiergarten, schon live im Konrad-Adenauer-Haus: Ein paar grölende Youngsters von der Jungen Union verbreiten schon biergelöste Fussball-Stadions-Stimmung im Festzelt der CDU-Parteizentrale, während Angela Merkel live im fernsehen spricht; anderen Unionisten – auch nicht viel älteren – ist das Gelärme schon peinlich. Klar ist hier die Stimmung gut, aber Weiterlesen

ARD-DeutschlandTrend

22. September 2013

Warum die AfD so stark ist

Ich ahne schon, dass viele jetzt auf die Umfragen der letzten Wochen gucken und fragen warum die AfD dort in einer Größenordnung von maximal drei Prozent genannt wurde. Die Wahltagsbefragung liefert den Grund dafür. Die Partei hat viele Stimmen auf den letzten Metern dazu gewonnen. Weiterlesen

ARD-Hauptstadtstudio

22. September 2013

Der Erfolg der Union

Keine Frage, die Wahlsieger sind CDU und CSU. Nach gegenwärtigem Hochrechnungsstand haben sie acht Punkte zugelegt. Das Ergebnis von rund 42 Prozent ist das beste seit mindestens 20 Jahren.

Unsere erste Analyse zeigt auch wo der Erfolg der Union herkommt. Der hat zum einen regionale Wurzeln. Traditionell holen CDU und CSU die Hälfte ihrer bundesweiten Stimmen in den drei Bundesländern Baden-Württemberg, Nordrhein-Westfalen und Bayern. Das wird auch ganz sicher diesmal wieder so sein, aber die Landesverbände haben sehr unterschiedlich zum Erfolg beigetragen. Weiterlesen

ARD-DeutschlandTrend

22. September 2013

Wählerwanderung

Von 6,3 Millionen FDP-Wählern 2009 bleiben schätzungsweise 2 Millionen übrig. Damals hatte sich die FDP vor allem mit Unionswählern aufgepumpt, viele von denen treten jetzt den Rücktritt an. Rund die Hälfte des Verlustes, nach gegenwärtiger Schätzung 2,14 Millionen Zweitstimmenwähler gehen auf das Konto der Union, sie gehen zurück und haben diesmal CDU und CSU erneut gewählt. Weitere 570.000 Stimmen verliert die FDP an die SPD und beachtliche 440.000 gehen an die AfD. Weiterlesen

ARD-DeutschlandTrend

22. September 2013

Sortiert sich alles neu?

Ob ein Wahlabend wirklich historisch ist, weiß man immer erst im nachhinein. Sicher ist, ich habe noch keinen Wahltag erlebt, an dem unsere Hochrechner über Stunden so unsicher waren, welche Parteien in den Parlamenten vertreten sind und welche nicht. AfD und FDP standen in Bund und Hessen auf der Kippe. Und dass die Linke in Hessen einzieht, galt auch erst am frühen Nachmittag als sehr wahrscheinlich. Nun ist zu diesem Zeitpunkt fast nichts sicher. Weiterlesen