Skip to Content

ARD-aktuell Chefredaktion

8. Januar 2015

Danke für das Vertrauen!

Für das neue Jahr wünschen wir unseren Usern und Zuschauern alles Gute und sagen zugleich danke für 2014. Ihr Votum freut uns, es steigt uns sicher nicht zu Kopf. Die große Mehrheit meint: Das Erste hat mit Abstand die “besten Nachrichten”. Danke für das Vertrauen! Jedenfalls hat dieses Ergebnis das Meinungsforschungsinstitut TNS Infratest in 3044 Einzelinterviews repräsentativ ermittelt. Das Erste erreicht mit 75% zudem den höchsten Zustimmungswert, seit vor zwanzig Jahren erstmals Daten zur Nachrichtenkompetenz der Sender erhoben wurden. Weiterlesen

ARD-aktuell

7. Januar 2015

Darf die Tagesschau die Tötung von Paris zeigen?

Das hat heute niemanden kalt gelassen. Die Vorstellung, wie in der Redaktion von Charlie Hebdo Menschen hingerichtet werden ist grauenhaft. Und das Video von der Tötung des Polizisten auf offener Straße macht deutlich, wie kaltblütig und menschenverachtend die Täter vorgegangen sind. Man bekommt in einer Nachrichtenredaktion über die Jahre so einiges zu sehen. Dieses Video hat auch erfahrene Kollegen richtig geschockt. Umso heikler die Frage: Kann, darf oder muss man das zeigen? Weiterlesen

ARD-aktuell

6. Januar 2015

Katja Sudings Beine

Wenn die 20Uhr rum ist, machen wir etwa eine Viertelstunde lang Sendungskritik. Dabei sprechen wir meist über die inhaltliche Gewichtung der Themen, unsere Meldungstexte, die Illustrationen oder die Machart der Reporterberichte. Heute aber kreiste die Diskussion die meiste Zeit um eine einzige Einstellung im Film über das Dreikönigstreffen der FDP: der Kameraschwenk nach genau 5 Minuten über Katja Sudings Beine. 

Weiterlesen

Auslandskorrespondenten

3. Januar 2015

Chinesen entdecken Wintersport

In den Bergen von Peking gibt es mittlerweile eine ganze Reihe Skigebiete, in die die wohlhabenden Großstadtchinesen am Wochenende strömen. Zhangjiakou und Umgebung – etwa 200km nordwestlich von Peking in der Nachbarprovinz Hebei – haben die Organisatoren der Olympiabewerbung 2022 als geeigneten Ort für die Skiwettkämpfe auserkoren. Für den Weltspiegel am 4.1. haben wir uns dort umgesehen.

Auslandskorrespondenten

2. Januar 2015

Wieder Olympia in China?

In Peking und Zhangjiakou drehen wir in diesen Tagen einen Weltspiegel über die gemeinsame Bewerbung der beiden chinesischen Städte für die Olympischen Winterspiele 2022. Ursprünglich gab es auch eine ganze Reihe von europäischen Bewerbern. Aber nicht nur München ist abgesprungen, sondern auch Stockholm, Krakau, Lwiw (Lemberg) und schließlich Oslo. Bleiben Almaty (Kasachstan) und Peking/Zhangjiakou.
Peking will den Rekord zu brechen und die erste Stadt in der Olympischen Geschichte werden, die Sommer- und Winterspiele ausrichtet. Am 31. Juli 2015 fällt die Entscheidung. Sicher ist – nach 2018 werden auch 2022 die Spiele in Asien stattfinden.

ARD-aktuell

16. Dezember 2014

Wer Angst sät, will Macht ausüben

Die ersten Jahre nach der Wiedervereinigung waren geprägt von Aufbruchstimmung, einem neuen Gefühl der Sicherheit. Vergleicht man damit die heutige Gefühlslage der Nation, so scheint der damalige Optimismus einer tiefen Verunsicherung gewichen zu sein.

Die eigene Zukunft ist einer zunehmenden Zahl besorgter Bürger unklar: Sie öffnen sich Gruppierungen, die Entlastung anbieten, vermeintlich Sicherheit verheißen, einfache Antworten geben und Schuld zuweisen. Dadurch nehmen sie den Verunsicherten Ängste und erweitern ihren eigenen Einfluss. Die “FAZ am Sonntag” merkt dazu an: “Irgendetwas scheint am Kippen. Es beunruhigt, dass es immer mehr Menschen gibt, die von der Politik nichts mehr erwarten und Politiker verachten.” Politikwissenschaftler sprechen bereits von einer Abkopplung der Kommunikationsräume von Politik und Volk. Weiterlesen

ARD-aktuell

8. Dezember 2014

Die “Entscheidungsschlacht” um Kobane

Erinnern Sie sich an die syrisch-türkische Grenzstadt Kobane? Vor einigen Wochen waren unsere Sendungen voll von Berichten über den erbitterten Kampf zwischen Kurden und dem Islamischen Staat um diesen Ort. In nahezu allen Medien rückte diese Stadt in den Nachrichtenfokus. Die Entscheidungsschlacht schien nur noch eine Frage von Tagen. Und jetzt? Heute haben wir in den Tagesthemen mal wieder über Kobane gesprochen. Weiterlesen

ARD-aktuell

17. November 2014

Putin einsam oder nicht einsam?

Die Berichterestattung deutscher Medien über den Ukraine-Konflikt ist ja seit Monaten Diskussionsthema in Print-, Online-, TV- und Hörfunkredaktionen. Fast hatte ich schon die Sorge, dass die ARD mit dem Putin-Interview von gestern in den Verdacht geraten könnte, Russland-Versteher zu sein. Da stellt Stefan Niggemeier unser Weltbild wieder vom Kopf auf die Füße. Wir sind und bleiben die heimlichen Unterstützer der NATO, die täuschen, fälschen und verdrehen.  Weiterlesen

tagesschau.de

5. November 2014

Der #mauerfall auf Twitter

“Im Umgang mit Superlativen ist Vorsicht geboten, sie nutzen sich leicht ab, aber heute Abend darf man einen riskieren: Dieser neunte November ist ein historischer Tag.” Mit diesen Worten eröffnete Hanns Joachim Friedrichs am 9. November 1989 um 22.42 Uhr die Tagesthemen. Wenige Stunden zuvor hatte der damalige SED-Politiker Politiker Günther Schabowski auf einer Pressekonferenz mit den holprigen Halbsätzen “Das tritt nach meiner Kenntnis - ist das sofort, unverzüglich” einen der wichtigsten Momente der deutschen Nachkriegsgeschichte bekannt gegeben, der sich an diesem Sonntag zum 25. Mal jährt: den Fall der Berliner Mauer.

Hanns Joachim Friedrichs

Hätte es vor 25 Jahren schon soziale Netzwerke gegeben – die Grenzöffnung der DDR hätte sich sicherlich auch hier verbreitet und wäre hier diskutiert worden. Kommentare, Fotos und Videos hätten auf Facebook, Youtube und Twitter die Runde gemacht. Damals gab es aber soziale Netzwerke bekanntlich noch nicht.

Wir holen den #mauerfall nach

Ein Vierteljahrhundert später holen wir das nach. An diesem Sonntag erzählen wir den Tag des Mauerfalls auf tagesschau.de und auf Twitter unter @tagesschau mithilfe von Tweets, Fotos und Videos nach. Beginnend mit der Tagesschau um neun Uhr, über die Reise von Bundeskanzler Kohl nach Polen bis hin zu der berühmten Schabowski-Pressekonferenz und den feiernden Menschen auf der Berliner Mauer - wir bilden die Ereignisse des 9. November 1989 noch einmal für Sie ab. Pünktlich um 20 Uhr zeigen wir Ihnen die Tagesschau, um 22.42 Uhr die Tagesthemen mit Hanns Joachim Friedrichs von damals. Letztere wiederholen wir um 23.20 Uhr auf Tagesschau24.

Mit diesem Projekt wollen wir einerseits denjenigen, die noch zu jung oder noch gar nicht geboren waren, um sich zu erinnern, den Tag des Mauerfalls näherbringen. Gleichzeitig können jene, die den 9. November 1989 erlebt und damals vielleicht die Tagesschau mit Jo Brauner im Fernsehen gesehen haben, den Tag noch einmal Revue passieren lassen. Sie benötigen dafür keine Zugänge oder einen eigenen Account.

Wir wünschen Ihnen dabei viel Vergnügen und hoffentlich den einen oder anderen Gänsehautmoment.