Skip to Content

ARD-aktuell

12. Oktober 2015

Die Tagesschau bis 2020

Ich möchte Sie nicht langweilen mit Weisheiten nach dem Motto, “Kinder, wie die Zeit vergeht”. Tatsächlich habe ich aber in diesem Jahr das Dutzend voll gemacht d.h. ich bin seit 12 Jahren Chefredakteur bei ARD-aktuell. Und nun hat mir die ARD die Chance gegeben, fünf weitere Jahre dranzuhängen. Ein großer Vertrauensvorschuss, eine Ehre und eine Gelegenheit, den Blick mal in Richtung 2020 zu richten. Weiterlesen

ARD-aktuell Chefredaktion

7. September 2015

Informieren aus Verantwortung

Tausende Flüchtlinge werden am Münchner Hauptbahnhof willkommen geheißen, Helfer verteilen Wasser, Eis für Kinder, fremde Menschen winken sich zu. Nachrichten im Wechselbad der Gefühle. Zuvor hatte der Tod des 3jährige Aylan Millionen Menschen aufgerüttelt. Erst in Syrien schutzlos den Kriegsparteien ausgeliefert, dann von Schleppern auf dem Meer dem Tod überlassen. Der Anblick ist unerträglich. Und der Gedanke, dass Aylan nur eines von womöglich hunderten Kindern ist, die auf der Flucht im Mittelmeer ertrunken sind, lässt den Atem stocken. Es braucht diese Bilder, um zu verstehen, aus welchen Situationen Menschen als Kriegsflüchtlinge zu uns kommen. Davor hatte uns der Lastwagen, in dem 71 Menschen erstickten, aufgewühlt. Nachrichtenbeiträge aus Europa sind selten so emotional aufgeladen wie in den vergangenen Tagen.

Weiterlesen

ARD-aktuell

31. Juli 2015

Landesverrat auf tagesschau.de

“Je suis Charlie”, haben wir unsere Nutzer Anfang des Jahres in der Tagesschau, auf tagesschau.de und in den Tagesthemen wissen lassen. Es war ein Akt der Solidarität und ein klares Bekenntnis zur Pressefreiheit. Wir sollten uns nicht einschüchtern lassen von nichts und niemandem! Nur Monate später kommt die “Dicke Berta” des deutsche Sicherheitsapparats und nimmt Journalisten von netzpolitik.org auf’s Korn. Wie reagiert die Tagesschau darauf?
Weiterlesen

ARD-aktuell

28. Juli 2015

Ich hab ja nichts gegen Flüchtlinge, …

… aber man wird ja noch mal fragen dürfen, warum es so viele sind, warum die alle zu uns kommen, wieviel Geld die hier bekommen. Darf man? Ja, man darf. Ich gebe zu, bei manchen Kommentaren (vor allem bei solchen, die wir löschen), kriege ich richtig schlechte Stimmung und dann wächst meine Neigung, mal richtig abzuledern. Aber wem wäre damit geholfen? Weiterlesen

ARD-aktuell Chefredaktion

19. Juni 2015

Neue Richtlinien für Diskussions-Plattformen

Liebe User,
Social media lebt vom Dialog. Und der ist uns wichtig, denn auf keinem anderen Weg kommen Ihre HInweise, Lob und Kritik so schnell bei uns an. Das Kommentaraufkommen steigt seit Jahren – inzwischen schreiben Sie uns insgesamt täglich zwischen 2000 und 7000 Kommentare. Die meisten von Ihnen – und wir selbst natürlich auch – wollen eine Diskussion, die inhaltlich kontrovers, im Ton aber sachlich, respektvoll und höflich ist. Wir haben deshalb unsere Diskussionsrichtlinien modernisiert und an unsere Community angepasst. Weiterlesen

ARD-aktuell

26. Mai 2015

Ein Blick von außen auf die Tagesschau

Ab und zu laden wir externe Kritiker ein. Wir bitten sie, unmittelbar nach einer 20Uhr die Sendung zu besprechen und uns – wenn nötig – tüchtig einzuschenken. Dabei sichern wir selbst den härtesten Kritikern natürlich freies Geleit zu, denn uns ist klar, der Blick von außen kann uns nur helfen. Heute kam Annette Großbongardt zur Kritik, stellvertretende Ressortleiterin beim SPIEGEL. Weiterlesen

ARD-aktuell

10. Mai 2015

Was gerade passiert…

„Spannend“ ist ja ein im Zusammenhang mit Wahlabenden oft  benutzter Begriff. Für uns ist im Moment spannend, ob wir wie angekündigt in der 20 Uhr-Tagesschau eine Hochrechnung liefern können. Was passiert im Moment? Die Mitarbeiter des Statistischen Landesamtes zählen zentral die ersten Stimmen aus und hatten uns zugesagt zwischen 19:30 Uhr und 20:00 Uhr erste Zwischenergebnisse zur Verfügung zu stellen. Aus diesen Zwischenergebnissen und unseren eigenen Befragungen am Wahltag würde dann eine Hochrechnung entstehen. Jetzt, 19:50 Uhr ist die Datenlage aber noch ziemlich dünn. Mal sehen, was in den nächsten zehn Minuten noch passiert…