Skip to Content

ARD-aktuell

14. Mai 2017

Machtwechsel in NRW

Ein Machtwechsel in NRW ist immer etwas Besonderes, aber dieser ist schon drastisch. So deutlich ist eine NRW-Regierung noch nicht abgestraft worden. Und die SPD hatte bisher ihr historisch schlechtestes Ergebnis im Land 1947 mit 32 Prozent. Umgekehrt triumphiert die FDP, die Höhen und Tiefen in NRW kennt. Aber über 12,1 Prozent im Jahr 1950 ist sie noch nicht hinaus gekommen. Für den Wahlsieger CDU ist der Erfolg zwar deutlich, aber historisch gesehen bescheiden. Denn in der Geschichte des Landes hatte die Union überhaupt nur zwei Mal Ergebnisse unter 35 Prozent. Weiterlesen

ARD-aktuell

26. März 2017

Der Schulz-Effekt

Geradezu euphorisch ist die SPD in den ersten Landtagswahlen des Jahres gegangen. Schließlich hat sie seit Nominierung ihres Spitzenkandidaten Martin Schulz im ARD-Deutschlandtrend in anderen vergleichbaren Umfragen satte zwölf Punkte zugelegt. Warum sollte sich das nicht auch in einen landespolitischen Erfolg im Saarland ummünzen lassen? Weiterlesen

ARD-aktuell

26. März 2017

AKK-Effekt

Klar, im Vorfeld dieser Saarland-Wahl haben alle über den Schulz-Effekt gesprochen, aber je näher der Wahltag rückte, umso stärker wurde der AKK-Effekt sichtbar. Annegret Kramp-Karrenbauer, für nicht Saarländer vor allem ein Zungenbrecher, für Saarländer das Symbol einer positiven Entwicklung des Landes. Schon vor fünf Jahren erklärten 44 Prozent der CDU-Wählerinnen und Wähler die Partei vor allem wegen der Spitzenkandidatin gewählt zu haben. Diesen, auch damals schon beachtlichen Wert, hat sie erneut gesteigert, diesmal liegt der sogenannte Kandidatenfaktor bei 47 Prozent. Das ist, nach Ole van Beust in Hamburg 2008 mit 55 Prozent, und Peter Müller im Saarland 2004 mit 54 Prozent, der höchste Wert, den wir für eine CDU-Spitzenkandidatin je gemessen haben. Was der CDU zu ihren unerwartet deutlichen Erfolg verholfen hat, ist die Zugkraft, die sie vor allem in zwei Gruppen entwickelt hat. Zum einen bei den Erst- und Jungwählern. In der Gruppe der 18-24-jährigen legt die CDU nach vorläufigen Daten der Wahltagsbefragung von Infratest dimap um satte acht Punkte zu – und das in einer Gruppe, in der die CDU wirklich selten Erfolge feiert. Weiterlesen