Skip to Content

Dr. Kai Gniffke

Erster Chefredakteur
ARD-aktuell und EinsExtra

Pressefoto

ARD-aktuell

31. Juli 2015

Landesverrat auf tagesschau.de

“Je suis Charlie”, haben wir unsere Nutzer Anfang des Jahres in der Tagesschau, auf tagesschau.de und in den Tagesthemen wissen lassen. Es war ein Akt der Solidarität und ein klares Bekenntnis zur Pressefreiheit. Wir sollten uns nicht einschüchtern lassen von nichts und niemandem! Nur Monate später kommt die “Dicke Berta” des deutsche Sicherheitsapparats und nimmt Journalisten von netzpolitik.org auf’s Korn. Wie reagiert die Tagesschau darauf?
Weiterlesen

ARD-aktuell

28. Juli 2015

Ich hab ja nichts gegen Flüchtlinge, …

… aber man wird ja noch mal fragen dürfen, warum es so viele sind, warum die alle zu uns kommen, wieviel Geld die hier bekommen. Darf man? Ja, man darf. Ich gebe zu, bei manchen Kommentaren (vor allem bei solchen, die wir löschen), kriege ich richtig schlechte Stimmung und dann wächst meine Neigung, mal richtig abzuledern. Aber wem wäre damit geholfen? Weiterlesen

ARD-aktuell

26. Mai 2015

Ein Blick von außen auf die Tagesschau

Ab und zu laden wir externe Kritiker ein. Wir bitten sie, unmittelbar nach einer 20Uhr die Sendung zu besprechen und uns – wenn nötig – tüchtig einzuschenken. Dabei sichern wir selbst den härtesten Kritikern natürlich freies Geleit zu, denn uns ist klar, der Blick von außen kann uns nur helfen. Heute kam Annette Großbongardt zur Kritik, stellvertretende Ressortleiterin beim SPIEGEL. Weiterlesen

ARD-aktuell

12. März 2015

Nachrichten im Wandel

Nachrichten zeichneten ein zu negatives Bild der Welt, kritisiert unter anderem der schwedische Medizinprofessor Hans Rosling. So gingen beispielsweise Hunger und Armut in der Welt zurück – doch das nähmen nur die wenigsten Menschen wahr.

Klimaerwärmung, Kriege und Katastrophen spielen jeden Tag eine wichtige Rolle in den Nachrichten – auch bei der Tagesschau. Wenn irgendwo ein Betrieb geschlossen wird und 1000 Menschen auf die Straße gesetzt werden, ist das tendenziell eher eine Meldung in der Tagesschau als wenn in 10.000 mittelständischen Betrieben jeweils drei Leute eingestellt werden.

Zur Gefahr, eher negative dramatische Ereignisse abzubilden und zu ersten Ansätzen, positive Nachrichten nicht durch den Rost fallen zu lassen, sehen Sie hier einen Beitrag der Kollegen des NDR Medienmagazins ZAPP.

Zum Angebot von Zapp zum Thema “Nachrichten im Wandel”

ARD-aktuell

9. Februar 2015

Kai Gniffke zu Kritik an Tagesschau: “Nachrichten sind nie perfekt”

Die Tagesschau ist die klare Nr. 1 bei den Fernseh-Nachrichten. Sie wird mehr beachtet als andere Nachrichtenmedien – und ist als Marktführer in besonderer Weise Zielscheibe für öffentliche Kritik. In der “Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung” vom 8. Februar reagiert Kai Gniffke auf die Vorwürfe von Stefan Niggemeier. Der Medienjournalist hatte sie eine Woche zuvor an gleicher Stelle erhoben. Viele Punkte sind nicht neu und finden sich auch bei anderen Tagesschau-Kritikern. Die Replik des Ersten Chefredakteurs von ARD-aktuell zum Nachlesen: Weiterlesen

ARD-aktuell

14. Januar 2015

Nachtrag: Die Verschwörung von Paris

Mein Blogeintrag von gestern hat eine Menge Resonanz gefunden. Viele User haben sich an meinem bellenden Ton gestoßen. Ich fürchte, mit Recht. Ja ich hatte gestern eine ziemliche Wut im Bauch, aber dieser Zustand ist kein sonderlich guter Ratgeber, schon gar nicht wenn man Verantwortung für die Tagesschau trägt. Und noch eine Korrektur muss ich anbringen. Weiterlesen

ARD-aktuell

13. Januar 2015

Die “Verschwörung” von Paris

Auch auf die Gefahr hin, dass ich jetzt wieder richtig auf die Fresse bekomme: Mir langt’s. Heute geistern schon wieder wilde Verschwörungstheorien durch soziale und traditionelle Medien. Kritiker bemängeln, dass die Darstellung der Staats- und Regierungschefs am Sonntag in Paris eine reine Inszenierung gewesen sei. Ich möchte versuchen zu erklären, warum ich das für kompletten Unfug halte. Weiterlesen

ARD-aktuell

7. Januar 2015

Darf die Tagesschau die Tötung von Paris zeigen?

Das hat heute niemanden kalt gelassen. Die Vorstellung, wie in der Redaktion von Charlie Hebdo Menschen hingerichtet werden ist grauenhaft. Und das Video von der Tötung des Polizisten auf offener Straße macht deutlich, wie kaltblütig und menschenverachtend die Täter vorgegangen sind. Man bekommt in einer Nachrichtenredaktion über die Jahre so einiges zu sehen. Dieses Video hat auch erfahrene Kollegen richtig geschockt. Umso heikler die Frage: Kann, darf oder muss man das zeigen? Weiterlesen

ARD-aktuell

6. Januar 2015

Katja Sudings Beine

Wenn die 20Uhr rum ist, machen wir etwa eine Viertelstunde lang Sendungskritik. Dabei sprechen wir meist über die inhaltliche Gewichtung der Themen, unsere Meldungstexte, die Illustrationen oder die Machart der Reporterberichte. Heute aber kreiste die Diskussion die meiste Zeit um eine einzige Einstellung im Film über das Dreikönigstreffen der FDP: der Kameraschwenk nach genau 5 Minuten über Katja Sudings Beine. 

Weiterlesen