Skip to Content

ARD-aktuell/Verifikation

7. September 2016

Chlorgasangriff auf Aleppo?

Die Bilder sind schrecklich. Kinder ringen nach Atem, kriegen Masken übergestülpt, damit sie wieder Luft kriegen können.
Im Laufe der vergangenen 24 Stunden erreichten uns immer mehr Fotos und Videos aus Aleppo, die zeigen sollen: rund 80 Menschen sind
Opfer eines Chlorgas-Angriffs geworden. Angeblich von Kampfflugzeugen des syrischen Regimes über Ost-Aleppo abgeworfen.

Wir haben die Bilder aus Aleppo bislang nicht gezeigt. Warum?

Bevor wir solche Videos, die uns über Twitter und YouTube erreichen, ausstrahlen, überprüfen wir sie erstmal auf ihre Authentizität.
Wichtig ist zunächst, dass es sich nicht um alte Bilder handelt. Oft kursieren Videos im Netz, die nicht von heute oder gestern stammen.

Im Falle der Krankenhaus-Bilder hilft uns dabei der Youtube-Metadaten-Viewer.

Chlor3
Hier werden aus einem Video Standbilder gemacht, die man wiederum über eine Bilderrückwärts-Suche zurückverfolgen kann.
Dieser erste Test zeigt: diese Bilder tauchen noch nicht früher im Netz auf, sind also wahrscheinlich aktuell.

Gut möglich auch, dass die Aufnahmen aus einem Krankenhaus in Aleppo stammen. Indizien dafür lassen sich auf dem Video nicht verifizieren.

Wichtig ist auch, ob wir der Quelle vertrauen können. Schließlich handelt es sich bei dem Video nicht um Aufnahmen eines unserer Korrespondenten vor Ort.
Sowohl das „Aleppo Media Center“ (AMC) als auch die „Syria Civil Defense“, die die Aufnahmen hochgeladen hatten, sind keine unbekannten Quellen für uns. Beide Organisationen sind seit Längerem in Aleppo unterwegs, haben viele Follower im Netz und wir haben mehrfach bereits Material von ihnen verwendet

chlor5

Unklar bleibt aber nach allen Recherchen, ob es sich bei dem eingesetzten Mittel wirklich um Chlorgas gehandelt hat. Ein Arzt wird zitiert, „es habe nach Chlor gerochen“.
Im Netz kursieren aber auch Kommentare, die behaupten, eine Chlorgasvergiftung führe zu Atembeschwerden und geröteten Augen. Letztere sind bei den Patienten in den Videos nicht zu sehen.
Unklar ist auch, welche Seite die angeblichen Chlorgasbomben eingesetzt haben soll: die Regierung, die Aktivisten? Von unabhängiger Seite konnte weder der Einsatz des Gases bestätigt werden, noch wer der Urheber war.

Insgesamt also eine nicht ausreichende Indizienlage für die tagesschau. Das Video haben wir demnach in den Sendungen bislang nicht gezeigt.
Sollten sich die Indizien weiter verdichten und weitere Belege hinzukommen, prüfen wir erneut.

Michael Wegener

7 Kommentare

RSS Feed der Kommentare

1: Mai:

8. September 2016 um 10:53 Uhr

Danke für diesen aufschlussreichen Einblick. Im vorliegenden Fall sicher vertretbar und sogar vorbildlich, nicht jede Information weiterzugeben.

2: AYQRQ:

8. September 2016 um 15:27 Uhr

Syrien

3: Keppelen Juliana:

9. September 2016 um 11:44 Uhr

Ein großes Lob von mir (kommt nicht so oft vor)für diesen Bericht. War es doch bis jetzt meistens so, dass reflexartig selbstverständlich alles schlechte von dem vorgegebenen „Bösen“ kam und selten gefragt wurde wem nützt es und was soll ggfls mit den Bildern oder der Nachricht erreicht werden. Ich sehe man ist vorsichtiger geworden und das ist gut so.

4: A. Reinhardt:

10. September 2016 um 00:29 Uhr

Von welchen „Aktivisten“ ist bei der ARD eigentlich die Rede?

5: Ansgar:

12. September 2016 um 22:06 Uhr

Da Syrien die Chemiewaffenkonvention nicht gezeichnet hat, stünde es dem Land auch vollkommen frei Chemiewaffen in einem inneren militärischen Konflikt einzusetzen. Das klingt nun nach zynischer Perspektive, aber es ist Völkerrecht.

6: NamensindSchallundRauch:

14. September 2016 um 00:39 Uhr

Zwar ist es traurig, dass es nicht selbstverständlich ist in unserer Medienwelt, aber gerade in dieser Situation möchte ich hier in diesem konkreten Fall der tagesschau.de meinen Respekt aussprechen, dass sie sich das Medienleben nicht leicht machte und eben nicht einfach unüberprüft die Schuld zuschob.

7: lavitaestbella:

14. September 2016 um 13:23 Uhr

Warum wird immer von Aleppo geschrieben? Der weitaus größte Teil in Aleppo ist friedlich unter der syrischen Regierung (Assad). Der Osten der Stadt scheint in Geiselhaft von Terroristen. Nocheinmal warum steht dieser Teil für ganz Aleppo? Warum diese parteiische Berichterstattung?

Ihr Kommentar

Bitte geben Sie Name und E-Mail-Adresse an.
Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kommentarrichtlinien

Um zu verhindern, dass Gruppen oder einzelne Nutzer die Kommentarfunktion des Blogs für politische Werbung oder die Verbreitung von beleidigenden oder rassistischen Texten missbrauchen, sind wir gezwungen, Einträge nur nach vorheriger Kontrolle durch die Redaktion zu gestatten. Wir bitten um Verständnis.

Kommentarrichtlinien im Detail