Skip to Content

ARD-aktuell/Verifikation

2. August 2016

Abschuss eines russischen Helikopters: Verifikation von YouTube-Videos

Am Montag wurde auf dem Rückflug aus dem umkämpften Gebiet um die syrische Stadt Aleppo ein russischer Militärhubschrauber abgeschossen, alle fünf Insassen kamen ums Leben. Für Russland ist es der schwerste Verlust an einem einzelnen Tag seit Eintritt in den Konflikt im September 2015. Über die Kämpfe in Aleppo und den Hubschrauberabsturz haben wir auch in unserer Sendung um 20 Uhr berichtet – und dabei Ausschnitte aus Youtube-Videos verwendet. Hier wollen wir erklären, wie wir ihre Authentizität geprüft haben.

Nach den ersten Meldungen über den Abschuss des Helikopters entdeckten wir auf Youtube dieses Video:

Tiqa-News

Der zwölf Sekunden lange Film zeigt das brennende Wrack eines Helikopters in einer Wüstenregion – und mehrere Menschen, die davon Aufnahmen mit ihren Smartphones machen. Auf den ersten Blick passen die Bilder zur Meldung – Gewissheit haben wir dadurch aber nicht. Deswegen führen wir weitere Rechercheschritte durch.

Mit dem sogenannten „Youtube Dataviewer“ und der Rückwärtsbildersuche von Google ist es möglich zu überprüfen, ob der Film bereits zu einem früheren Zeitpunkt auf eine andere Webseite hochgeladen wurde. Die Verifikationswerkzeuge liefern für diesen Fall keine Treffer – ein erstes Anzeichen dafür, dass das Video aktuell ist und kein anderes Ereignis zeigt.

Der kurze Film wurde auf dem Kanal der „Thiqa News Agency“ veröffentlicht. Die Agentur postet seit dem Frühjahr regelmäßig Filme aus Syrien und beschreibt sich selbst auf Facebook als Gruppe von Journalisten, die der Revolution nahesteht und das Assad-Regime stürzen will.

Etwas später publizieren zwei andere, ähnliche Nachrichtenagenturen weitere Videos auf Youtube, die offenbar das gleiche Ereignis zeigen. Das ist an den markanten Verformungen am Heck des Hubschrauberwracks besonders gut zu erkennen:

Tiqa_Heck

Smart_Heck_neu

Hier geht es zum Youtube-Video von „Smart-News“.

Baladi_Heck

Hier geht es zum Youtube-Video von „Baladi-News“.

Wir stoßen auch auf ein entsprechendes viertes Video. Damit liegen uns vier unterschiedlichen Quellen vor, die alle von demselben Ereignis berichten. Zudem entdecken wir auf dem Hubschrauberwrack kyrillische Schriftzeichen.

baladi_kyrillisch

Der britische Analyst Joseph Dempsey weist auf Twitter darauf hin, dass der abgeschossene Hubschrauber höchstwahrscheinlich in Syrien im Einsatz war. Der abgestürzte Helikopter – und ein Hubschrauber in einem Video der russischen Nachrichtenagentur „Ruptly“ tragen dieselbe Kennung.

baladi_Kennung_gross

Ruptly_gross_collage

Sind die Youtube-Videos also authentisch? Nur selten führt die Verifikation von nutzergenerierten Inhalten aus dem Internet zu einer hundertprozentigen Sicherheit. Zugleich sind Bilder aus sozialen Netzwerken oft die einzige verfügbare Bildquelle für Ereignisse in Kriegs- und Krisengebieten. Sie zu ignorieren hieße für eine Fernseh-Nachrichtensendung oft, nur eingeschränkt berichten zu können. In diesem Fall wogen die zusammengetragenen Indizien für uns so stark, dass wir Ausschnitte aus den Youtube-Videos gezeigt haben.

Christoph Tanneberger

4 Kommentare

RSS Feed der Kommentare

1: J. Meisner:

2. August 2016 um 17:59 Uhr

Sehr geehrter Herr Tanneberger!

Es ist sehr interessant auf diesem Weg einen Einblick in Ihre Arbeit erhaschen zu können. Ich glaube, dass Sie auf diese Weise langsam aber sicher Vertrauen bei den Menschen in diesem Land aufbauen können. Auch ich als eher junger Zuschauer sehe mich durch diesen (durchsichtigen?) Beitrag in meinem bisherigen Vertrauen in die Medien gestärkt. Gerne mehr davon!

Mit freundlichen Grüßen
J. Meisner

2: Christian Jänsch:

2. August 2016 um 19:14 Uhr

Super, dass Ihr Euren Verification-Vorgang öffentlich macht.

3: André Gärtner:

4. August 2016 um 00:51 Uhr

Schade das meist in den Zusammenhang mit russische Truppen die gegen den IS kämpfen bei denen vom IS als Rebellen die Rede ist und bei US geführten Operationen diese allerdings als Terroristen bezeichnet werden. Könnte man als Sprachmanipulation zutreffend bezeichnen. objektive Berichterstattung wäre schön!

4: Herbert Meier:

20. August 2016 um 09:56 Uhr

Nun haben Sie uns gezeigt, wie sie den auch von Russland bestätigten Abschuss verifiziert haben.

Ich wünsche mir jetzt eine detaillierte Präsentation mit ähnlicher Intention über den sogenannten „Aleppo Poster Boy“ bzw. über das sogenannte „Aleppo Media Center“, das offensichtlich nach neuesten Informationen als Quelle für den „Aleppo Poster Boy“ fungierte und das von Ihnen in einem Beitrag als zwar nicht hunderprozentige aber einigermaßen verantwortbare Quelle für Nachrichten aus Aleppo präsentiert wurde.

Ihr Kommentar

Bitte geben Sie Name und E-Mail-Adresse an.
Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kommentarrichtlinien

Um zu verhindern, dass Gruppen oder einzelne Nutzer die Kommentarfunktion des Blogs für politische Werbung oder die Verbreitung von beleidigenden oder rassistischen Texten missbrauchen, sind wir gezwungen, Einträge nur nach vorheriger Kontrolle durch die Redaktion zu gestatten. Wir bitten um Verständnis.

Kommentarrichtlinien im Detail